fbpx

aktiviert den lebendigen Glauben

ARTIKEL

PROPHETIE

Voller Liebe und ganz einfach!

Prophetisch zu reden ist nicht schwer. Wir wurden dafür geschaffen, die Stimme Gottes zu hören. Jesus sagte:

«Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir nach»

Johannes 10:27 (SCH2000)

Zudem wünscht sich Apostel Paulus, dass alle weissagen (dasselbe wie prophetisch reden) mögen:

«Ich wünschte, dass ihr alle in Sprachen reden würdet, noch viel mehr aber, dass ihr weissagen würdet.»

1. Korinther 14:5a (SCH2000)

Wir sind also alle berufen, Gottes Stimme zu hören und dann auch prophetisch zu reden. Doch Paulus hat etwas, was ihm noch wichtiger ist:

“Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte die Liebe nicht, so wäre ich nichts.” 1. Korinther 13:2 (SCH2000)

Ich weiss, dass dieser Bibelvers oft dafür missbraucht wurde, ein Leben ohne Kraft zu rechtfertigen und zu erklären, warum man nicht prophetisch redet. Das will ich auf keinen Fall tun. Vielmehr sollte ein Leben, das durch die Kraft Gottes geprägt ist, auf dem Fundament der Liebe gebaut sein. Wir brauchen beides: Gottes Kraft und Gottes Liebe in unseren Leben.

 

IM LEBEN VON GIDEON

Prophetie ohne Liebe ist nichts wert. Es geht nicht darum, dass wir es lieben über Leute zu prophezeien, sondern, dass wir Leute Lieben und darum ihnen ihr von Gott gegebenes Potential aufzeigen. Menschen zu lieben bedeutet nichts anderes, als sie so zu sehen, wie Gott sie sieht. So von ihnen zu denken, wie Gott über sie denkt. Wenn wir so über Menschen denken, wie der himmlische Vater über sie denkt, können wir nicht anders, als sie zu lieben. Prophetie ist eigentlich nichts anderes, als diese Gedanken dann über sie auszusprechen. Das ist mächtig. Es hat die Kraft, Leben radikal zu verändern. Wir sehen das z.B. im Leben von Gideon:

“Da erschien ihm der Engel des HERRN und sprach zu ihm: Der HERR mit dir, du streitbarer Held! Gideon aber sprach zu ihm: Ach, mein Herr! Ist der HERR mit uns, warum ist uns dann das alles widerfahren? Und wo sind alle seine Wunder, die uns unsere Väter erzählten und sprachen: Der HERR hat uns aus Ägypten geführt? Nun aber hat uns der HERR verstoßen und in die Hände der Midianiter gegeben. Der HERR aber wandte sich zu ihm und sprach: Geh hin in dieser deiner Kraft; du sollst Israel erretten aus den Händen der Midianiter. Siehe, ich habe dich gesandt! Er aber sprach zu ihm: Ach, mein Herr, womit soll ich Israel erretten? Siehe, mein Geschlecht ist das geringste in Manasse, und ich bin der Jüngste in meines Vaters Hause. Der HERR aber sprach zu ihm: Ich will mit dir sein, dass du die Midianiter schlagen sollst wie “einen” Mann.” Richter 6,12-16

Gideon hatte Angst und versteckte sich vor den Midianiter. Gott liebte ihn trotzdem und sah, wer er wirklich ist, und sprach das über ihm aus: ein tapferer Held. Lebte er das schon aus? Nein. Aber Gott sah es in ihm. Als er aus Liebe zu ihm sprach und ihm aufzeigte, wer er wirklich ist, wurde er verändert. Er wurde von einem „Angsthasen“ zu einem tapferen Helden.

Wenn wir Menschen so sehen, wie der himmlische Vater sie sieht, werden wir sie Lieben. Und wenn wir diese Gedanken dann aussprechen, sind wir am Prophezeien. Prophetie ist ein Lebensstil der Liebe. Es bedeutet sich mehr und mehr eins zu machen mit der Sicht Gottes. Menschen für das zu sehen, was Gott in sie hineingelegt hat, nicht für all die Fehler, die sie gemacht haben oder noch machen.

BARMHERZIGKEIT UND LIEBE

Jesus war so oft von Mitgefühl bzw. Barmherzigkeit bewegt, um den Menschen zu dienen. Er diente ihnen, weil er sie liebt. Jesus liebte Menschen und sah ihre Probleme und Nöte. Seine Liebe für die Menschen trieb ihn dazu, ihnen zu dienen.

“Alles erträgt sie (die Liebe), in jeder Lage glaubt sie, immer hofft sie, allem hält sie stand.”. 1. Korinther 13:7 (SCH2000)

Gott ist Liebe (vgl. 1. Joh 4,16). Er glaubt immer an uns. Er hat immer Hoffnung für uns. Wenn wir Menschen lieben, wie es der Vater tut, um aus der richtigen Haltung ihnen prophetisch zu dienen, werden wir an sie glauben und Hoffnung haben für ihr Leben.

“Was für immer bleibt, sind Glaube, Hoffnung und Liebe, diese drei. Aber am größten von ihnen ist die Liebe.” 1. Korinther 13:13 (SCH2000)

GIDEON ALS TAPFERER HELD

…auf diesem Fundament der Liebe, die immer bleiben wird, sollen wir kraftvoll leben und Menschen durch Prophetien in ein neues Leben rufen, dass sie wie Gideon zu mutigen Helden werden.

„So kam Gideon mit hundert Mann an das Lager zu Anfang der mittleren Nachtwache, als sie eben die Wachen aufgestellt hatten, und sie bliesen die Posaunen und zerschlugen die Krüge in ihren Händen. Da bliesen alle drei Heerhaufen die Posaunen und zerbrachen die Krüge. Sie hielten aber die Fackeln in ihrer linken Hand und die Posaunen in ihrer rechten Hand, um zu blasen, und riefen: Hier Schwert des HERRN und Gideons! Und sie blieben stehen, jeder an seiner Stelle, rings um das Lager her. Da fing das ganze Heer an zu laufen und sie schrien und flohen. Und während die dreihundert Mann die Posaunen bliesen, schaffte der HERR, dass im ganzen Heerlager eines jeden Schwert gegen den andern war. Und das Heer floh bis Bet-Schitta auf Zereda zu, bis an die Grenze von Abel-Mehola bei Tabbat.“ Richter 7:19-22 (SCH2000)

Die einzige vertretbare Motivation für Prophetie ist Liebe. Liebe, weil wir Menschen so sehen, wie sie der Vater sieht. Das wird nachhaltige Veränderung bringen in den Leben unserer Mitmenschen. Ja, wir werden dann Dinge aussprechen, die wir von uns aus nicht wissen können – aber darum wird es uns nicht gehen. Es wird uns darum gehen, Menschen zu lieben. Aus dieser Liebe heraus werden unsere Worte gesalbt und kraftvoll, um Leben für immer zu verändern.

FOLGE

UNS

Wir sind auf allen gängigen Platformen vertreten.
Schau gerne vorbei.